Aktualisiert: 17. März 2017
174 Torres online

Besucher Nr. 350550

Neues vom 17. Märzrz 2017


Castell de Capdepera


Die Ursprünge des Castell gehen bis ins Jahr 1300 zurück, zu dieser Zeit befand sich an dieser Stelle schon der Wachturm "Miquel Nunis". König Jaume II. befahl den Bau eines Wehrdorfes um den Landstrich und den Schiffsverkehr nach Menorca kontrollieren zu können. Capdepera war ein von Mauern umgebenes Dorf. Die Bewohner der Gegend erhielten finanzielle Vergünstigungen, für den Fall das sie sich im Dorf niederließen. Am höchsten Punkt des Castells wurde eine kleine Kapelle errichtet deren Dach für Verteidigungszwecke genutzt wurde, die Schießscharten sind noch heute zu sehen. Um die Kapelle rangt sich eine besondere Legende: Die in der Kapelle befindliche Madonna wurde bei einem Piratenangriff Ende des 14. Jahrhunderts von den Bewohnern auf die Mauern des Castells gestellt. Wie durch ein Wunder zog plötzlich dichter Nebel auf und vertrieb die Piraten. Seitdem heisst die Madonna und ihre Kapelle "Nuestra Senyora de la Esperanza". Die Häuser der Siedler wurden direkt an die Verteidigungsmauern gebaut, diese sind heute nicht mehr erhalten. Die Anlage wurde von drei Verteidigungstürmen bewacht, zwei an der Südseite und einer zentral im Castell. Im 18. Jahrhundert wurden die Wehrtürme nur noch zur Küstenbewachung und nicht mehr zur Verteidigung des Castells genutzt. Es wurden berittene Soldaten, Dragoner, untergebracht. Im Jahre 1854 ging das Castell in Privatbesitz über und wurde als Landsitz genutzt, bevor 1983 die Stadt Capdepera das Castell kaufte.

Geografische Koordinaten: 39°42′20.75″N • 3°26′6.80″E

In Google Maps anzeigen: Zum Castell (öffnet im neuen Fenster)




© 2004-2017 Jens Händel